DAGMAR-Formel


DAGMAR-Formel
Bei der DAGMAR-Formel handelt es sich um ein Stufenmodell der Werbewirkung bzw. des Werbeerfolgs. Dieses Modell, benannt nach dem Titel eines von dem amerikanischen Werbeforscher Russell H. Colley im Auftrag der U.S. Association of National Advertisers (ANA) herausgegebenen Buchs, "Defining Advertising Goals for Measured Advertising Results" (1961), geht von der Theorie aus, Werbung habe im Gegensatz zu den durch andere absatzpolitische Instrumente zu realisierenden ökonomischen Zielen vor allem Kommunikationsaufgaben.
Bei der Verwirklichung dieser Aufgaben durchlaufe die Werbung bei dem jeweiligen Konsumenten eine Stufenhierarchie in Bewusstseinsebenen von der Schaffung von Bekanntheit (awareness) eines bis dahin unbekannten Produktes oder unbekannten Marke, über die Schaffung von Einsicht (comprehension) in den Produkt- oder Markennutzen, die Entwicklung der Überzeugung (conviction), dass man dem Inhalt der Werbebotschaft Folge zu leisten hat, und schließlich und endlich dem Akt der Verwirklichung (action), also dem Kauf.
Die Werbung hat demnach in den verschiedenen Phasen dieses Prozesses verschiedene Aufgaben zu bewältigen: Nachdem das Produkt bekannt gemacht wurde, muss der Nutzen dargestellt werden. Dann folgt die Überzeugungsarbeit, damit der Konsument letztendlich eine positive Kaufentscheidung zugunsten des beworbenen Produkts trifft. Auf diese Aufgaben ist die Kommunikation abzustimmen.

Marketing Lexikon. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • DAGMAR-Formel — Die DAGMAR Formel ist ein Stufenmodell der Werbewirkung bzw. des Werbeerfolgs, die wesentlich genauer als die AIDA Formel die Anforderungen bei der Gestaltung von Werbemitteln erläutert. Sie wurde 1967 von dem amerikanischen Werbeforscher Russell …   Deutsch Wikipedia

  • Dagmar (Begriffsklärung) — Dagmar bezeichnet: einen weiblichen oder (in Ausnahmefällen) männlichen Vornamen, siehe Dagmar den Asteroiden (1669) Dagmar, siehe (1669) Dagmar eine US amerikanische Automobilmarke 1922 1926, siehe Dagmar (Automarke) die DAGMAR Formel zur… …   Deutsch Wikipedia

  • Dagmar Lassander — (* 16. Juni 1943 in Prag; gebürtig Dagmar Regine Hader) ist eine deutsche Schauspielerin. Leben Die Tochter einer Deutsch Chilenin und eines Franzosen begann als Kostümbildnerin und arbeitete unter anderem an der Deutschen Oper in Berlin. Nach… …   Deutsch Wikipedia

  • Werbung — Gebäudefläche als Bildschirm für animierte Leuchtwerbung (Piccadilly Circus, London, 2006) …   Deutsch Wikipedia

  • AIDA-Modell — AIDA ist ein Akronym für ein Werbewirkungs Prinzip. Es wurde 1898 von Elmo Lewis in einem Verkäufermarkt beschrieben. Das Stufenmodell enthält vier Phasen, die sich durchaus auch überschneiden können, welche der Kunde durchlaufen soll und die… …   Deutsch Wikipedia

  • Direktwerbung — (engl.: direct advertising) bezeichnet eine individuelle, meist schriftliche Form werblicher Kommunikation zwischen Anbietern und (potentiellen) Nachfragern. Sie ist untergeordneter Bestandteil des Direktmarketing innerhalb der Marktkommunikation …   Deutsch Wikipedia

  • Lassander — Dagmar Lassander (* 16. Juni 1943 in Prag; gebürtig Dagmar Regine Hader) ist eine deutsche Schauspielerin. Die Tochter einer Deutsch Chilenin und eines Franzosen begann als Kostümbildnerin und arbeitete unter anderem an der Deutschen Oper in… …   Deutsch Wikipedia

  • Expedition Adam '84 — Seriendaten Deutscher Titel: Die Besucher DDR: Expedition Adam ’84 Originaltitel: Návštěvníci Produktionsland: ČSSR …   Deutsch Wikipedia

  • Expedition Adam ’84 — Seriendaten Deutscher Titel: Die Besucher DDR: Expedition Adam ’84 Originaltitel: Návštěvníci Produktionsland: ČSSR …   Deutsch Wikipedia

  • Franzi van Almsick — Franziska van Almsick …   Deutsch Wikipedia